World of Darkness

Leben in Secondlife
 
StartseitePortalGalerieSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kleine Hexe Ki

Nach unten 
AutorNachricht
Akiko Qinan

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Ort : NRW
Anmeldedatum : 27.12.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Kleine Hexe Ki   Do Dez 27, 2007 1:59 pm

Carpe Noctem!

Da saß ich nun, Pfeife rauchend auf einem Fass hinter der Taverne, beobachtete die Handelskarawane die langsam in unsere Stadt zog und uns wieder mit Waren der anderen Reiche versorgte.
Die besorgten Gesichter der Händler kannte ich nur zu gut, keiner, der nicht in dieser Stadt lebte konnte sie verstehen, ihre Furcht war die Fährte für einige der Dunklen Kreaturen die sich hier Nachts herumtrieben und mit Sicherheit würde am nächsten Morgen einer der Händler seine Augen nicht wieder öffnen.
Als ich einen kräftigen Zug aus meiner Pfeife nahm fiel mir einer der Wagen besonders auf, denn neben dem Händler der in Prächtiger Seide gehüllt war, saß ein kleines Mädchen. Ein Kind, ich sah schon lange hier keine Kinder mehr, sie schien nicht seine Tochter zu sein, Haare die voller Schlamm saßen, alte schmutzige Kleidung, kaputte Stiefel, ein Kurzschwert am Gürtel und ein Ängstlicher Blick.
Die Karawane fand ihren Bestimmungsort und so gleich sprangen die Pferdeburschen von den Wagen und entspannten die Pferde, während das kleine Mädchen sich knicksend von dem Händler verabschiedete und ziellos ihre Augen über den Platz wandern lies.
Armes Ding, auch sie wird heute Nacht Futter werden für die Untoten, doch ich ahnte nicht das allzu bald ich einiges von ihr hören würde.
Am nächsten Abend in der Taverne erfuhr ich das, dass Mädchen noch am Leben war und von Lady Elesan und Sir Xoda aufgenommen wurde und das gar die Hoheit selber dem zugestimmt hatte.
Wo ich gerade einen Schluck Wein zu mir nahm und die Wirtin mit den Teller mit meinem Essen hingeknallt habe betraten drei Gestalten die Taverne, Lady Elesan, Sir Xoda und das kleine Mädchen. Schüchtern lief sie, ihren Blick gesenkt, dicht hinter Sir Xoda, dieser setzte sich mit Lady Elesan in einer Ecke mit leerem Tisch, merkwürdig erschien mir, wie sicher auch den anderen Gästen das, dass Mädchen zum Putzeimer der Wirtin lief und anfing den Boden zu schrubben.
„Ki hör sofort auf damit und setz dich“ zischte Sir Xoda wo das Mädchen gerade zu sprang und sich neben ihn auf die Bank hockte.
„So so, man ruft sie also Ki...“ murmelte ich vor mir hin während meine Gesellschaft lachend auf sich selbst anstieß. Ein letztes Mal sah ich zu ihr rüber, sie hatte sich einen Apfel genommen und knabberte ihn still für sich, mir schien, als ob es das größte für sie wäre.



Akiko, die Ki genannt wird, ist ein aufgewecktes 12 Jähriges Mädchen, dass etwas mit fast jedem Bewohnern von World of Darkness gemeinsam hat, eine Dunkle Vergangenheit.

Ki wurde in einem kleinen Dorf im Fernen Osten geboren als Tochter eines Wirtes. Ihr Vater war der Besitzer der einzigen Schenke weit und breit.
Neben ihrem Vater hatte sie noch eine Mutter und eine drei Jahre ältere Schwester.

Ihre Schwester ging zur Schule und genoss eine sehr gute Ausbildung da ihre Mutter sie über alles liebte.
Ki hingegen musste Tag und Nacht in der Schenke schuften. Gäste bedienen, putzen, Stall ausmisten und andere Dienste. Als Entlohung bekam sie altes Brot und Ziegenmilch zu essen, sowie nicht selten Schläge und Tritte ihrer Eltern.

Der Vater war Selbst dem Alkohol angetan und schlug in seinem Rausch Frau und Kind. Ki´s Mutter gab ihr die Schuld an allem und schlug sie ebenfalls. Auch ihre Schwester schikanierte sie wo sie nur konnte, stellte ihr ein Bein beim Holz holen oder trat sie wenn sie im Stall schlief.
Heimlich stahl sie sich Bücher von ihrer Schwester und brachte sich das Lesen und schreiben selbst bei, den ihre Mutter verbat ihr irgendetwas anderes zu tun außer in der Schenke zu arbeiten.
Eines Abends auf ihrem zwölften Geburtstag war Ki´s Vater wieder betrunken. Das kleine Mädchen hockte gerade auf dem Boden und schrubbte ihn als ihr Vater sie beobachtete. Er stand auf und stellte sich hinter ihr. „Komm, nach oben.“ Sprach er leiernd zu ihr. Sie sprang auf und schüttelte den Kopf. In einem Wutausbruch schlug er Ki einen Krug über den Kopf die Weinend aus der Schenke rannte während ihr Vater sie torkelnd verfolgte und ihr Beleidigungen hinterher rief.

Später in der Nacht kam sie noch immer weinend aus dem Wald zurück und hatte einen Plan gefasst diese Hölle für immer zu verlassen. Sie schlich in die Schenke, nahm alle Taler aus der Box unter der Theke, zog sich ihren Mantel an, der nicht viel mehr als ein alter Fetzen Leder war, und stahl ein kurzes Schwert aus dem Schrank ihrer Mutter.

In die Nacht hinein laufend, ohne zu wissen, wo sie hin sollte, stieß sie auf ein Lager von Fahrenden Händlern, die sie gegen ein paar Taler ein Stück mit nahmen.

Schnell merkten die Händler das Ki ein fleißiges Mädchen ist und lehnten ihre Taler ab die sie für das Essen zahlen wollte. Dreizehn Tage begleitete sie die Händler und als sie in einer Stadt ankamen schenkten sie ihr zum Abschied ein paar Handschuhe und eine Halskette mit einem Kreuz.

Bald darauf hörte sie Geschichten über Hexen und einer Stadt, wo sie eine werden könnte. Mit ihren letzten Talern konnte sie einen freundlichen Händler dazu überreden sie mit bis in diese Stadt zu nehmen und schon bald trafen sie ein.
Ki stieg vom Wagen und wusste, hier beginnt er neues Leben.





Zusammengefasst:

- Höfflich, gerade zu unterwürfig manchmal
- Naiv, leichtgläubig
- Intelligent
- Kommt mit Freundlichkeit gegenüber ihr nur sehr schlecht zurecht
- Sehr neugierig
- Nicht sehr mutig, wird in der Gegenwart ihrer Lehrer ab und zu übermütig
- Isst gerne Äpfel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.phoenixembers.com
 
Kleine Hexe Ki
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eine kleine Féca sucht Heim [GESCHLOSSEN]
» diamanten, kleine Rubine

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
World of Darkness :: das ALTE WOD :: Avatar/Lebenslauf-RP-
Gehe zu: