World of Darkness

Leben in Secondlife
 
StartseitePortalGalerieSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wie kamen wir nach Arvena

Nach unten 
AutorNachricht
Setanta Oceanlane
Admin


Anzahl der Beiträge : 61
Alter : 46
Ort : Schweiz
Anmeldedatum : 12.11.07

WoD
WoD: 1

BeitragThema: Wie kamen wir nach Arvena   Do Jun 26, 2008 11:22 am

Weit weg von zu hause kämpfen wir erstmals Seite an Seite, Prinx Xoda und das Hause Rhiannon. Ein erbitterter Kampf tobt .......

In meiner Tasche steckt der Blutkristall ..... ich spüre seine Kraft, seine Macht, wie er mich verändert.......

Die erschlagenen Feinde türmen sich, ein wahrer Blutrausch überkommt uns, Blut spritzt .... und ein innerer Drang es zu kosten überkommt mich ...... lecke meine Lippen und ein unbändiger Durst überkommt mich ..... gierig sauge ich das Blut ein - ungläubig betrachtet von den umstehenden ........

Der Stein verändert mich, seine Macht strömt immer weiter in meinen Körper, verschmilzt mit mir ....alle Gedanken versinken, was war ist weit weg .... meine Zähne schmerzen ...... ich spüre, wie ich Fangzähne bekomme ........nur dieser Durst, diese Gier nach Blut ....... vor mir ein Verletzter der mich hilfesuchend anschaut, ich beuge mich über ihn und sauge ihn aus - das Blut rinnt meine Kehle hinunter und ich spüre wie sich mein Körper stärkt, meine Sinne mit jedem Tropfen gestärkt werden ... weit weg im Hintergrund höre ich die Stimme des Prinzen rufen: König? König? Geht es Euch gut? ........
Durchdringend betrachte ich ihn - ein Krieger versucht mich zu stützen ... Hasserfüllt betrachte ich den Krieger und schubse ihn weg - worauf er durch die Luft fliegt und auf einem Stein aufschlägt ..... Tief beeindruckt von meiner neuen Kraft funkle ich Xoda an: König? Welcher König - das ist viel machtvoller, gott ähnlich ......Meine Augen funkeln und ich stürze mich auf ihn, trinke sein Blut, spüre wie sein Körper immer lebloser wird - beinahe tot.... halte inne und ein Gedanke schiesst mir durch den Kopf - kann ich ein Wesen wie mich erschaffen? Wie sollte das gehen? ..... Eine Stimme hämmert in meinem Kopf: Blut - Gib ihm Dein Blut ........ ich halte seinen Kopf und öffne meine Adern und lasse ihn trinken ......

Gierig saugt er an meiner Hand ...... saugt und ein wohliger Schmerz überkommt meinen Körper ...... als der Schmerz zu gross wird stosse ich ihn weg ....... Xoda krümmt sich, schreit auf - während ich ihn belustigend betrachte und der Dinge harren, die mein Blut mit ihm anstellt.

Langsam kommt er zu sich, seine Augen funkeln, sein Teint schimmert blasser als vorher ..... Er schaut mich an und betrachtet sich selber .... Ja mein Sohn, das Blut gibt Dir Kraft, stille Deinen Durst ........ Wir töten alle, ein Massaker .....

Rhiannon und Darkness sind tot.... wir können nicht zurück .... Die Sonne geht langsam auf und wir spüren, dass wir uns nun eiligst zurückziehen müssen ...... bedecken uns mit den Toten, um dem Licht aus dem Weg zu gehen ....

Als wir wieder erwachen ist die Sonne weg, eiligst schieben wir die toten Körper zur Seite, der Durst steigt erneut hoch, quälend ...... muss gestillt werden ........


....

Heute Nacht trafen wir in einer fremden Stadt ein, namens Arvena Das Meer und das frische Blut steigt uns in die Nase ...... oben auf dem Hügel steht ein leeres Haus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Wie kamen wir nach Arvena
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ein Iop auf der Suche nach Idealen
» [zurückgezogen] Azzurro will nach Schicksal.
» Reise nach Polar Side
» Dreamland
» Bug oder Fehler im Spiel nach Update die Zweite

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
World of Darkness :: Vampire :: Die Geschichte des Clans der Ventrues-
Gehe zu: